Bedingungslose Liebe oder lieb sein?

Liebe ist ein wundervolles Wort. Liebe ist ein wundervolles Gefühl. Sie lässt uns schweben, sie beflügelt unser ganzes Sein. Sie überwindet Hürden, von denen wir nie etwas erahnten. Sie lässt Wunder geschehen, Kranke heilen. Liebe vertreibt Kummer und Sorgen, Liebe vertreibt Durst und Hunger. Sie lässt die härtesten Männer weich werden.
Liebe…
Haben wir nicht alle solch eine Romantik in uns wohnen? Wie sehr kann ein neuer Partner uns den Kopf verdrehen? Wir lassen Freunde, Familie, sogar unsere Arbeit liegen, wenn dieses Gefühl uns übermannt. Doch was ist diese wahre, bedingungslose Liebe? Und was geschieht, wenn dieses starke Gefühl dem Alltag weichen wird? Wir alle haben eine Liebe ohne Bedingungen kaum kennengelernt. Mussten wir nicht alle brav und lieb sein, um geliebt zu werden? Mussten wir den anderen nicht aufopfernd lieben, nur um dieses Gefühl zu erhaschen?
Was ist das für ein Gefühl, das wir am Anfang dieser neuen Beziehung bekommen? Ist das wirklich Liebe oder eher nur ein Verliebt-Sein? Was passiert, wenn wir uns sexuell in den Armen liegen? Was, wenn wir für diese Liebe füreinander geschaffen sind?

Liebe ist…
Verliebtsein ist eine Liebe leben mit Bedingungen. Diese Liebe kann nur bestehen, wenn sie von zwei Menschen bedient wird. Wenn ein Paar sie nährt, hütet und bewacht. Diese Liebe kann nur leben, wenn man sie von Dingen im Leben des Paares abhängig macht. Wenn es den Partnern als einzelne Menschen gut geht und es diesen Verpflichtungen nachkommt. Doch wenn der Alltag dieses Paar erreicht, kommen schwere Zeiten. Wir haben diesen Punkt alle erfahren, wenn der Schleier der Verliebtheit verblasst und wir der Realität des Lebens etwas näher rücken. So ist der Prinz nicht mehr der, der er zu sein scheint. Die Königin eine andere als im Märchen. Viele Paare trennen sich nach den ersten drei Monaten, wie ich die Gründe auch weiter vorne im Buch beschrieben habe. Wenn das Paar diese Liebe oder sich selbst nicht mehr so bedienen kann, wenn die Bedingungen bestehen bleiben, wenn die Erwartungen nicht erfüllt werden, kommt das bittere Ende. Es konnte keine Liebe erfahren werden, weil keine Liebe enthalten war.
Wahre Liebe kann ein Paar nur empfinden, wenn der Mensch sich in seinem „ICH bin“ erfährt und sich selbst bedingungslos liebt. Alles, was dieser Liebe unterliegt, ist die Liebe selbst. Diese Liebe ist die Grundessenz jedes Menschen. Sie ist von jedem Menschen erlebbar. Alles, was diese Liebe hindert, sind Glaubenssätze, Regeln, Eifersucht und viele andere unschöne Eigenschaften der menschlichen Erziehung. Wir haben das Vertrauen, das Angenommensein nie erfahren. Doch diese bedingungslose Liebe kennt nur ein Bestreben und das ist Sein. Einfach nur sein, ohne Maske, ohne Tun, ohne Bedingung. Diese Liebe kann nur sein, wenn sie frei fließen kann. Wenn man sich nicht an sie klammert, sie festhält, erdrückt. Liebe ist, wenn es dem anderen Menschen besser gehen darf als uns. Wenn wir uns lieben, obwohl das Gegenüber leidet. Liebe ist, wenn zwei Menschen die Welt umarmen, jeder von seiner Warte.
Ich liebe dich!
Wollen wir das nicht alles sagen? Wollen wir das nicht alle hören? Ist es dann eine bedingungslose Liebe? Haben wir es nicht schon oft so ausgesprochen, nur um ein „Ich liebe dich“ zu bekommen? Wie enttäuscht waren wir, wenn ein „Ich dich auch“ lieblos kam? Haben wir oft unsere Gefühle der Liebe für uns behalten, aus Angst, keine Liebeserwiderung zu bekommen?
Ich liebe meinen Mann, auch wenn er nicht lieb zu mir ist. Ich liebe meinen Sohn, auch wenn er sich nicht meldet. Ich liebe meine Eltern, auch wenn sie ihr Leben leben. Ich liebe mich selbst, auch wenn ich nicht so bin, wie ich das augenscheinlich möchte.
Mein Engel sagte einmal zu mir: Du kannst lernen, die ganze Welt, jeden Menschen zu lieben, aber du schaffst es nie, dass alle Menschen dich lieben.

Wenn ich liebe, liebe ich. Das kann mir niemand verwehren, denn meine Liebe kennt kein Tun, sie ist.
Wo Liebe ist, herrscht keine Angst, kein Muss, kein Du Solltest.
Wir selbst dürfen diese Liebe erfahren und weitergeben, denn Liebe ist unerschöpflich. Lassen wir unser Licht wie eine Kerze erleuchten und entzünden die Lichter der anderen Menschen. Unsere Lichterkette soll die ganze Welt hell erleuchten.