Die Sicht der Dinge

Bin ich eine Spinne im eigenen Netz, frei selbstbestimmend oder eine gefangene Fliege, die angstvoll zittert, wenn sich das Netz bewegt?

Ein Leben in der eigenen Selbstbestimmung ist kein Zauberwerk. Es ist einfach nur anders, als man sein vergangenes Leben erfahren hat. Ein Leben, in dem man sich selbst die Macht gibt und die eigene Verantwortung für sich und sein Tun übernimmt, ist anders, aber viel glücklicher, leichter in seiner Energie, freundvoller und befruchtender. Ich bestimme daher selbst, wie ich meinen Tag verbringen möchte, mit wem ich mich verbinde, wem ich mein Vertrauen, Interesse und meine Energie schenke. Ich entscheide selbst, welche Werte mich erreichen und welchen Impulsen ich folge. Ich habe aufgehört anderen Menschen und deren Meinungen zu vertrauen oder auch erstmal zu glauben. Nicht dass ich ihnen gegenüber misstraue, aber ich durfte lernen, dass ihr Wissen sich nicht mit meiner Person und meinem Leben denken muss.

Ich durfte in Erfahrung bringen, dass ich mich in meiner Kindheit, in meinem ganzen Leben, bist zu einem X Punkt, zu einer anderen Person entwickelt habe, die ich innerlich wirklich war. Diese Person und deren Ausrichtung, war ich von Natur her nicht und es war auch nicht mein Wunsch so zu sein, wie ich war. Jeder eigene Anteil war hart erkämpft und einige mal wieder aufgegeben. Wir werden zu Menschen erzogen, die wir nicht sind. Ich habe mich zu einer Projektionsfläche erziehen lassen, damit sich meine Familie überhaupt identifizieren kann, oder ich mich an ihnen. Ich habe das was ich war, was mich ausmachte, unaufgefordert aufgegeben. Ich war so was von Kompromissbereit, das ich diese Eigenschaft ungefragt anwandte, auch nur, wenn ich der Person mir gegenüber, ihre Gedanken und Wünsche von den Augen las. Ich ging den Weg des geringsten Widerstandes. Ich folgte Ratschlägen wie Anweisungen. Setzte aus einem Impuls heraus alles um was man mir riet. Ich war wie ein Chamäleon, was die Farbe nach seinem Untergrund annahm.

Nun zurück zur Spinne oder der Fliege?
Wenn wir die drei Entitäten Spinne, Fliege, Netz nehmen, so sehen wir uns selbst darin. So sind wir Seele, Geist, Körper. Ein Dreiergespann was nur zusammen funktioniert kann und nicht trennbar ist, nur durch den Tod. Das Netz ist die Seele, die sich mit Themen verbindet und unseren Lebensraum darstellt und entwirft. Das Netz ermöglicht der Spinne deren Nahrungsquelle und somit sichert es ihr das Leben und den Lebensraum. Die Fliege verkörpert den Geist, Verstand und ist die Nahrungsquelle. Die Spinne verkörpert unseren Körper. Die Spinne agiert eng mit dem Netz zusammen. Sie pflegt es und erneuert es. Die Fliege nährt die Spinne und erhält somit das Dreiergespann.

Nun als was lebst du oder auf was ist dein Leben eher aufgebaut?
Ein guter Weg um in die Selbstbestimmung zu kommen, ist der Weg des Herzens zu gehen. Ein unsagbar gutes Hilfsmittel  ist REIKI.  https://www.facebook.com/events/299379790883269/

Unsere FacebookGruppe-fühle dich herzlich eingeladen.
https://www.facebook.com/groups/235940793913182/

Vielleicht gefällt Ihnen auch...